Pressemitteilungen

26.06.2014

SPD für mehr Bildungszeit im Gymnasium

Vorsitzender des Bildungsausschusses Güll: Ziel der Studierfähigkeit wird im G8 nicht immer erreicht

Der Vorsitzende des Bildungsausschusses, Martin Güll, hat sich heute in der aktuellen Stunde des Bayerischen Landtags zum Thema „Bildung braucht Zeit – G9 zulassen“ für eine solide Planung einer längeren Schulzeit am Gymnasium in Bayern ausgesprochen. „Wenn wir das Gymnasium nicht auf einen ruhigen Weg bringen, beschäftigt uns das Problem noch zehn Jahre“, sagte Güll im Plenum des Bayerischen Landtags.

Im G8 werde das wesentliche Ziel, die Studierfähigkeit der Abiturienten und Abiturientinnen herzustellen, nicht immer erreicht, erklärte Güll. Zur Lösung des Problems könnten entweder die Inhalte eingeschränkt werden oder die Bildungszeit verlängert werden. Da die erste Möglichkeit ausscheide, müsse den Schülern mehr Zeit für das Lernen gegeben werden. Güll: „Mehr Schüler und Schülerinnen brauchen mehr Zeit, um die Bildungsziele zu erreichen. Lasst uns darüber hinaus auch darüber nachdenken, wie man Beschleunigungsstrukturen einbauen kann. „ Güll appellierte an die Abgeordneten: „Springen wir über unsern Schatten und lösen wir das Problem gemeinsam.“

Martin Güll

Vorsitzender des Bildungsausschusses im Bayerischen Landtag und bildungspolitischer Sprecher der BayernSPD-Landtagsfraktion

[mehr]

089 4126 2347