Pressemitteilungen

12.11.2014

SPD: Bildungsangebote für Flüchtlinge müssen sofort ausgebaut werden

Landtagsabgeordnete Wild: Ausreichend Bildungsmöglichkeiten für alle Flüchtlinge und Asylsuchende in Bayern schaffen und Pädagogen speziell schulen

Die SPD-Landtagsabgeordnete Margit Wild hat in der heutigen (12.11.2014) Plenarsitzung die Staatsregierung aufgefordert, Flüchtlingen und Asylsuchenden den Zugang zu ausreichenden Bildungsangeboten zu ermöglichen: "Bildung ist der Schlüssel zu einer gelungenen Integration. Es geht nicht nur darum, die Menschen, die bei uns Zuflucht suchen, menschenwürdig unterzubringen. Sie sollten auch die Chance haben, sich weiterzuentwickeln und in die Gesellschaft zu integrieren. Wir müssen unserer Verantwortung gerecht werden und diesen Menschen eine Perspektive geben."

Wild möchte beispielsweise, dass jeder minderjährige Flüchtling eine Kindertagesstätte besuchen kann oder Schulpflichtige einen Platz in einer Übergangsklasse oder in einer Berufsschule bekommen. Die Integration in eine Regelklasse an allen Schularten muss oberste Priorität haben. Außerdem sollen differenzierte Sprachkurse angeboten werden.

Zudem müssen die Pädagogen für den Umgang mit den oftmals schwer traumatisierten und manchmal sogar selbstmordgefährdeten Kindern und Jugendlichen vorbereitet werden. "Die Lehrkräfte müssen hier unterstützt und speziell geschult werden", erklärt Wild. Die Bildungspolitikerin lobt ausdrücklich die Arbeit der Pädagoginnen und Pädagogen vor Ort, die engagiert und mit viel Einfühlvermögem mit den Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Dringlichkeitsantrag: Bildungsangebote für Flüchtlinge (PDF, 138 kB)

Margit Wild

Stellvertretende Vorsitzende der BayernSPD-Landtagsfraktion

[mehr]

089 4126 2347