Pressemitteilungen

19.11.2014

Steigerwald: Kein Weltnaturerbe ohne Schutzgebiet

SPD-Umweltpolitiker von Brunn kritisiert falsches Spiel der Staatsregierung

Der SPD-Umweltpolitiker Florian von Brunn sieht durch die jetzt bekannt gewordene geplante Aufhebung des Schutzgebiets „Der Hohe Buchene Wald“ durch die Staatsregierung die Bewerbung für ein Unesco-Weltnaturerbe Steigerwald gefährdet: „Es gibt kein Weltnaturerbe ohne Schutzgebiet“, stellt der Münchner Abgeordnete fest und fügt hinzu: „Die Taktiererei von Seehofer geht nicht auf: Auf der einen Seite präsentiert die Staatsregierung publikumswirksam die Weltnaturerbe-Bewerbung, auf der anderen will sie das Schutzgebiet „Hoher Buchener Wald“ kassieren. Dies ist ein Schlag ins Gesicht der Menschen in der Region, die mehrheitlich ein Weltnaturerbe und einen Nationalpark haben wollen.“ Die Pläne für einen Nationalpark Franken möchte von Brunn anders als die Staatsregierung auf keinen Fall beerdigen. „Eine Machbarkeitsstudie kann Klarheit bringen. Wir sollten sie in Auftrag geben“, fordert von Brunn. Auf jeden Fall ist für ihn klar: „Finger weg vom Schutzgebiet!“

Florian von Brunn

Vorsitzender des Arbeitskreises Umwelt und Verbraucherschutz der BayernSPD-Landtagsfraktion

[mehr]

089 4126 2347