Pressemitteilungen

11.03.2016

Tschechiens Premier Sobotka zeichnet sudentendeutsche Sozialdemokratin Olga Sippl aus

Ehrenvorsitzende der Seliger-Gemeinde für ihr Engagement zur Annäherung zwischen Tschechen und Deutschen geehrt - Treffen mit SPD-Landtagsfraktion

Bei einem Treffen mit der SPD-Landtagsfraktion in München hat Tschechiens Premierminister Bohuslav Sobotka die sudetendeutsche Sozialdemokratin und Ehrenvorsitzende der Seliger-Gemeinde, Olga Sippl, ausgezeichnet. Er überreichte ihr als Anerkennung für ihr beharrliches Engagement für die Annäherung zwischen Tschechen und Deutschen die Karel-Kramar-Medaille. Sobotka sagte, er bewundere Sippl als "Brückenbauerin" und überreiche ihr die Medaille in "höchster Anerkennung". Die Auszeichnung ist nach dem ersten tschechoslowakischen Ministerpräsidenten Karel Kramar benannt.

Preisverleihung
Preisverleihung
Download: Foto in hoher Auflösung (Nutzung kostenfrei)

Sippl dankte dem Ministerpräsidenten für die Ehre. Die 95-Jährige, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus Tschechien nach München kam, bezeichnete ihre Heimat als "Herzland Europas". Ihr politisches Ziel sei immer gewesen, den "Gedanken der guten Nachbarschaft, des Friedens und der Völkerverständigung" zwischen Tschechien und Bayern zu befördern.

Olga Sippl spricht
Olga Sippl spricht
Download: Foto in hoher Auflösung (Nutzung kostenfrei)

Der vertriebenenpolitische Sprecher und Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Volkmar Halbleib, sagte: „Wir freuen uns wirklich sehr, dass Bayern und Tschechien heute einander nicht nur in enger politischer Nachbarschaft, sondern in wachsender menschlicher Freundschaft verbunden sind. Auch die Sudetendeutschen haben daran einen großen Anteil. Insbesondere wir Sozialdemokraten in Bayern haben uns seit 25 Jahren für ein Ende der langen politischen Eiszeit zwischen den Regierungen in Prag und München eingesetzt.“

Volkmar Halbleib spricht
Volkmar Halbleib spricht
Download: Foto in hoher Auflösung (Nutzung kostenfrei)

Zugleich sprach Halbleib aber auch die unterschiedlichen Positionen Deutschlands und Tschechiens in der Flüchtlingsfrage an: „Die Zukunft der Europäischen Union gibt uns durchaus Anlass zur Sorge. Lassen Sie uns in unserer sozialdemokratischen Familie im Geist der Solidarität offen darüber reden, was zu tun ist. Wir haben ein gemeinsames Ziel: Wir dürfen es nicht zulassen, dass das Europäische Haus geschwächt wird. Ehren wir also Olga Sippl und bleiben wir in Europa solidarisch beieinander!“

Besuch Sobotkas
Besuch Sobotkas
Download: Foto in hoher Auflösung (Nutzung kostenfrei)

Landtagsvizepräsidentin Inge Aures betonte: "Es macht uns stolz, Olga Sippl in unseren sozialdemokratischen Reihen zu haben." Aures bezeichnete die Auszeichnung als "historisches Ereignis". An dem Treffen im Landtag nahmen auch die SPD-Abgeordneten Klaus Adelt, Dr. Linus Förster, Dr. Herbert Kränzlein, Reinhold Strobl und Isabell Zacharias teil. Als weitere Gäste waren unter anderem Dr. Peter Becher, Geschäftsführer des Adalbert-Stifter-Vereins, und Albrecht Schläger, Vorsitzender der Seliger-Gemeinde, anwesend.

Noch mehr Fotos stehen hier zum Download zur Verfügung.

Klaus Adelt

Sprecher für kommunale Daseinsvorsorge und Sprecher der oberfränkischen SPD-Abgeordneten

[mehr]

Inge Aures

Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags und Mitglied des Vorstands der BayernSPD-Landtagsfraktion

[mehr]

Dr. Linus Förster

Europapolitischer Sprecher und jugendpolitischer Sprecher der BayernSPD-Landtagsfraktion

[mehr]

Volkmar Halbleib

Parlamentarischer Geschäftsführer und Mitglied des Fraktionsvorstands der BayernSPD

[mehr]

Dr. Herbert Kränzlein

Mitglied des Haushaltsausschusses des Bayerischen Landtags

[mehr]

Reinhold Strobl

Sprecher der Oberpfälzer SPD-Landtagsabgeordneten

[mehr]

Isabell Zacharias

Hochschul- und kulturpolitische Sprecherin der BayernSPD-Landtagsfraktion

[mehr]

089 4126 2347