100-Jahre-Jubiläumsfeier im Landtag

100-Jahre-Jubiläumsfeier im Landtag

Zur großen Feier im Landtag Ende Januar kamen 750 Gäste aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft - Fraktionschef Markus Rinderspacher forderte einen Feiertag für den 8. November 2018.

[mehr]

8. November 1918: „Bayern ist fortan ein Freistaat!“

Der Zeitpunkt größter Not zum Ende des Ersten Weltkriegs ist zugleich die Geburtsstunde des Freistaats Bayern. Vor 100 Jahren, in der Nacht zum 8. November 1918, liegt Revolution in der Luft. Die Menschen haben genug vom Krieg. Und es ist der Sozialdemokrat Kurt Eisner, der den bayerischen König für abgesetzt erklärt und die historischen Worte spricht: „Bayern ist fortan ein Freistaat!“

[mehr]

nach oben

Bayern führt als erster deutscher Staat die politische Gleichberechtigung ein

Der Sozialdemokrat Kurt Eisner verkündet in der Nacht vom 7. auf den 8. November 1918 das allgemeine, gleiche und direkte Wahlrecht für Männer und Frauen. Ein Meilenstein! Frauen dürfen wählen und gewählt werden! In den Reichstag, den Landtag und in die Stadträte. Das Frauenwahlrecht ist hart erkämpft – von Frauen- und Arbeitervereinen, der Stimmrechtsbewegung und mit Petitionen.

[mehr]

nach oben

SPD: von Anfang an Kämpferin gegen Hitler

Seit 1920 in der Opposition, kämpfte die SPD-Fraktion von dort aus für die demokratischen und sozialen Errungenschaften des von ihr gegründeten Freistaats. Angesichts der skandalös milden Urteil für die Putschisten um Hitler und Ludendorff 1923 hielt der spätere Ministerpräsident Wilhelm Hoegner eine aufsehenerregende erste Rede im Parlament, wo er von „staatszersetzender Wirkung der Volksgerichtsurteile“ sprach.

[mehr]

nach oben

Mit Weitblick: Wilhelm Hoegner und die Bayerische Verfassung

Der Sozialdemokrat Wilhelm Hoegner wurde von der amerikanischen Besatzung nach dem Krieg zum „Minister President of the State of Bavaria“ ernannt. Und Hoegner nutzte seine Stellung, um dem Freistaat ein Geschenk zu machen: Er schrieb die Verfassung, die noch heute gültig ist. Mit Ideen, die ihrer Zeit zum Teil weit voraus waren.

[mehr]

nach oben

Bildung, ein Menschenrecht

Kostenfreie Bildung für alle war schon immer eines der wichtigsten Themen der SPD. Der bayerische Ministerpräsident Wilhelm Hoegner hat dieses Prinzip 1946 in der Bayerischen Verfassung verankert.

[mehr]

nach oben

Die Umwelt-Milliarde

Die SPD hat sich seit Wilhelm Hoegner den Umweltschutz auf die Fahnen geschrieben. Immer wieder scheiterte sie mit Initiativen an der CSU. Doch 1983 platzte dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Helmut Rothemund der Kragen. Er drohte der Staatsregierung mit einem Volksbegehren, um Sofortmaßnahmen gegen die Luftverschmutzung und das Waldsterben zu beschließen. SPD und CSU einigten sich schließlich auf eine Milliarde D-Mark für Abwasseranlagen, Luftreinhaltung und Lärmschutz.

[mehr]

nach oben

Arbeit darf nicht alles sein

Das Thema Zeit hat tatsächlich eine lange politische Tradition. Seit ihren Anfängen in den 1860er Jahren kämpfte die Arbeiterbewegung für mehr Freizeit und Erholung: Damals mussten die Menschen in Deutschland noch 14 bis 16 Stunden pro Tag malochen. Die Forderung nach einem Achtstundentag erschien utopisch. Doch am 11. November 1918 gelang der Durchbruch. Der Sozialdemokrat und Ministerpräsident Kurt Eisner führte in Bayern den Achtstundentag ein.

[mehr]

nach oben

Bayern ist aus dem Gleichgewicht

Es gibt im Freistaat boomende Regionen mit großem Reichtum, hoher Wirtschaftskraft und viel Zuzug von Menschen aus anderen Gegenden. Und zugleich gibt es Gebiete, die abgehängt sind.

[mehr]

nach oben

BayernSPD-Landtagsfraktion
Christa Landsberger
Tel.: 089-4126 2134
christa.landsberger@bayernspd-landtag.de

Kranzniederlegung am Denkmal von Kurt Eisner in München

Die Artikel der Bayerischen Verfassung

70 Jahre bayerische Verfassung

100 Jahre Freistaat: Zeitstrahl