Bundesweiter Karikaturen-Wettbewerb

Zur Förderung des Karikaturisten-Nachwuchses in Deutschland schreibt die BayernSPD-Landtagsfraktion einen bundesweiten Wettbewerb aus. Gesucht werden Karikaturen und Comics über politische und gesellschaftliche Themen. Die Preisträger ermittelt eine hochkarätige Jury: Dr. Gisela Vetter-Liebenow (Leiterin des Wilhelm-Busch-Museums für Karikatur und Zeichenkunst), Mercedes Riederer (BR-Hörfunk-Chefredakteurin), Prof. Dr. Heribert Prantl (Mitglied der SZ-Chefredaktion), Prof. Dieter Rehm (Präsident der Akademie der Bildenden Künste, München), der Karikaturist Dieter Hanitzsch (Vorsitz) und der SPD-Fraktionsvorsitzende Markus Rinderspacher.

Rinderspacher betont: „Karikaturen sind Kunstform, politische Analyse und Gradmesser der Meinungsfreiheit. Wir möchten etwas dafür tun, dass Karikaturen als besondere Form des politischen Journalismus erhalten bleiben. Sie sind weit mehr als nur optischer Zierrat der Berichterstattung. Sie bringen Themen durch Überzeichnung der Realität auf den Punkt, wie es Texte nur ganz selten vermögen.“

Jury-Präsident Hanitzsch sorgt sich jedoch ein wenig um seine Zunft: „Viele der derzeit in den Medien präsenten Karikaturisten sind ja längst im Rentenalter - oder schon weit darüber! Wir müssen den Nachwuchs besser fördern und eine Plattform bieten, sich zu präsentieren. Dazu soll und kann dieser Wettbewerb beitragen.“

Die Ausschreibung richtet sich an in Deutschland tätige weibliche und männliche Karikaturisten, Zeichner, Grafiker und Illustratoren bis zu einer Altersgrenze von 35 Jahren. Die drei ersten Plätze des Wettbewerbs sind mit 2500, 1500 und 500 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 5. November 2015. Die Preisverleihung findet am 30. November um 11.00 Uhr im Bayerischen Landtag in München statt.

Die BayernSPD-Landtagsfraktion prämiert Karikaturen, Cartoons und Comics über politische und gesellschaftliche Themen. Sie ist Veranstalterin des Wettbewerbs und wird rechtlich vertreten durch den Parlamentarischen Geschäftsführer Volkmar Halbleib.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Zustimmung zu den nachfolgend aufgeführten Teilnahmebedingungen. Mit der Einreichung eines Beitrags erkennen die Teilnehmenden ausdrücklich und verbindlich diese Teilnahmebedingungen an.

Teilnahmeberechtigt sind Zeichnerinnen und Zeichner bis zum Alter von 35 Jahren. Mit der Einreichung eines Beitrags versichern die Teilnehmenden, dass

  • alle Angaben zur eigenen Person der Wahrheit entsprechen;
  • sie persönlich und ausschließlich Urheberin bzw. Urheber der eingereichten Beiträge sind;
  • die eingereichten Beiträge frei von Rechten Dritter sind.

Die Teilnehmenden stellen die Veranstalter in diesem Zusammenhang von Ansprüchen Dritter frei.

Minderjährige Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen eine schriftliche Einverständniserklärung der oder des Erziehungsberechtigten mit Einreichung eines Beitrags vorlegen.

Die Übermittlung der Wettbewerbsbeiträge erfolgt per E-Mail oder auf Papier postalisch.

  • Dateiformate: PDF, JPEG oder TIFF
  • Dateigröße: maximal 12 Megabyte pro E-Mail

Zusätzlich müssen Informationen zur Person beigefügt werden.

Die Postadresse lautet:

BayernSPD-Landtagsfraktion
Stichwort: Karikaturen
Maximilianeum
Bayerischer Landtag
81627 München

Die E-Mail-Adresse lautet: karikaturen@bayernspd-landtag.de

Einsendeschluss ist der 5. November 2015. Eingänge, die nach dem genannten Termin (bei Übersendung mit der Post gilt der Poststempel) beim Wettbewerbsbüro eintreffen, werden nicht berücksichtigt.

Eine Rücksendung der eingereichten Beiträge ist nicht möglich. Ein Anspruch auf Archivierung der Beiträge über den Zeitraum des Wettbewerbs hinaus besteht nicht.

Mit der Einreichung des Beitrags verpflichten sich die Teilnehmenden, dem Veranstalter das kostenlose, zeitlich und räumlich unbeschränkte und einfache Recht, die eingereichten Arbeiten selbst oder durch Dritte analog und/oder digital zu vervielfältigen, diese Vervielfältigungen zu archivieren/zu speichern, zu veröffentlichen und zu verbreiten (beispielsweise in Form eines Buches oder einer Broschüre, digital im Internet und in sozialen Netzwerken) einzuräumen. Der Veranstalter versichert, dass die erstellten Vervielfältigungen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Veranstalter kostenfrei abgegeben werden.

Die Teilnehmenden räumen dem Veranstalter zudem das kostenlose, zeitlich und räumlich unbeschränkte und einfache Recht ein, die eingereichten Arbeiten und die angefertigten Vervielfältigungen im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung sowie im Rahmen der weiteren Öffentlichkeitsarbeit der Veranstalter abzubilden und zu nutzen, insbesondere zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich wiederzugeben. Eine gewerbliche Nutzung erfolgt nicht.

Der Veranstalter plant, die eingereichten Arbeiten mit ihrer Einreichung auf Facebook-Seiten einzustellen.

Die Teilnehmenden räumen dem Veranstalter das kostenlose, zeitlich und räumlich unbeschränkte und einfache Recht ein, die eingereichten Arbeiten in digitaler Form auf diesen Facebook-Seiten zu veröffentlichen. Auf die damit verbundene Übertragung von Nutzungsrechten an Facebook gemäß der „Erklärung der Rechte und Pflichten (DE)“ wird ausdrücklich hingewiesen. Sollten die Teilnehmenden der Einstellung auf den vorgenannten Facebook-Seiten nicht zustimmen wollen, besteht die Möglichkeit, dies durch entsprechende Kennzeichnung bei Einreichung jedes einzelnen Beitrags zum Wettbewerb zu verhindern. Zu einem späteren Zeitpunkt kann dies nicht nachgeholt werden.

Die Teilnehmenden räumen dem Veranstalter das kostenlose, zeitlich und räumlich unbeschränkte und einfache Recht zur Ausstellung ein. Die Gestaltung der Ausstellung – insbesondere die Auswahl und Zusammenstellung der Arbeiten – erfolgt durch den Veranstalter.

Der Veranstalter verpflichtet sich in allen o.g. Fällen zur Kenntlichmachung und Benennung der Urheberinnen und Urheber. Das Recht zur Nutzung und Verwertung der eingereichten Beiträge in anderen Zusammenhängen nach Abschluss des Wettbewerbs bleibt den Teilnehmenden unbenommen.

Von der Teilnahme ausgeschlossen sind

  • Beiträge ohne erkennbaren Bezug zum Thema
  • Beiträge, die gegen Strafgesetze oder sonstige Schutzvorschriften verstoßen und
  • Beiträge mit werblichem oder PR-Inhalt.

Bei einem – auch nachträglich bekannt gewordenen – Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen (z. B. falsche Namensnennung) behalten sich die Veranstalter vor, Personen vom Wettbewerb auszuschließen und eventuell vergebene Preise zurück zu fordern.

Insgesamt ist die Vergabe von drei Preisen vorgesehen. Über die Vergabe entscheidet eine vom Veranstalter eingesetzte unabhängige Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Preise sind wie folgt dotiert:

  • 1. Preis: 2500 Euro
  • 2. Preis: 1500 Euro
  • 3. Preis: 500 Euro

Die Preisverleihung findet am 30. November 2015 um 11.00 Uhr im Bayerischen Landtag in München statt. Die Reisekosten für die Preisträger werden nach Absprache übernommen.

BayernSPD-Landtagsfraktion
Stichwort: Karikaturen-Wettbewerb
Bayerischer Landtag
Maximilianeum
81627 München

Tel.: 089-4126 2347
karikaturen@bayernspd-landtag.de

Jury-Vorsitzender Dieter Hanitzsch

Markus Rinderspacher, SPD-Fraktionschef