Verleihung des Wilhelm-Hoegner-Preises

05.08.2017, 19:00 Uhr | "Technikum" im Werksviertel, Grafinger Str. 6, München

Verleihung des Wilhelm-Hoegner-Preises an Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales.

Andrea Nahles setzt seit dem Jahr 2013 als Bundesministerin politische Meilensteine. Mit dem allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn, der Stärkung der Tarifbindung, mehr Hilfe für Langzeitarbeitslose und Berufsanfänger sowie dem Verbot des Missbrauchs von Leiharbeit und Werkverträgen hat sie für mehr Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt gesorgt.

Damit steht sie ganz in der Tradition von Wilhelm Hoegner, der schon 1946 in der Bayerischen Verfassung den Grundsatz verankert hat, die Wirtschaft solle dem Allgemeinwohl dienen. Gleichwertige Lebens- und Arbeitsverhältnisse und die Stärkung der Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern galten ihm als elementare Bedingungen für wirtschaftliche Entwicklung.

Der Preis wurde 1988 anlässlich Wilhelm Hoegners 100. Geburtstags von der BayernSPD-Landtagsfraktion gestiftet. Er wird seitdem jährlich an Persönlichkeiten vergeben, die sich "in besonderer Weise um den Erhalt und die Sicherung der Freiheits- und Bürgerrechte im Sinne Wilhelm Hoegners verdient gemacht haben“.

Die Veranstaltung findet im "Technikum" im Münchner Werksviertel am Ostbahnhof statt. Einlass ab 18:00 Uhr, Beginn um 19:00 Uhr.

Namentliche Anmeldung bis zum 28. Juli 2017 bitte unter hoegner@bayernspd-landtag.de.

Alle Termine