Pressemitteilungen

01.04.2015

SPD fordert alkoholfreien Bierschinken

Verbraucherexperte Adelt: Zeitgeist Rechnung tragen - Verkehrsrisiko für Fleisch- und Wurstliebhaber minimieren!

Der oberfränkische Experte für Verbraucher- und Volksfestpolitik Klaus Adelt fordert die europaweite Kennzeichnung von alkoholfreiem Bierschinken. "Auch in Bayern ernähren sich immer mehr Menschen bewusst gesünder und verzichten im Zuge dessen auf alkoholhaltige Lebensmittel", betont Adelt. "Eine moderne Verbraucherpolitik setzt voraus, dass nicht-alkoholhaltige Lebensmittel besonders ausgewiesen werden. Aus diesem Grund ist die Staatsregierung jetzt in der Pflicht, Bierschinken ohne Bier als solchen zu kennzeichnen."

Auch das Risiko im Straßenverkehr würde durch eine solche Kennzeichnung minimiert, erklärt der Oberfranke: "Es darf nicht sein, dass Autofahrer aus Versehen zu ihrem alkoholfreien Bier alkoholhaltigen Bierschinken konsumieren und damit sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen."

Der entsprechende Antrag wurde am 1. April offiziell mit Unterstützung des gesamten Vorstands der BayernSPD-Landtagsfraktion im Bayerischen Landtag eingereicht.

Klaus Adelt

Sprecher für kommunale Daseinsvorsorge und Sprecher der oberfränkischen SPD-Abgeordneten

[mehr]

089 4126 2347