Pressemitteilungen

10.06.2015

SPD-Fraktion begrüßt Fortschritt bei S-Bahn-Stammstrecke

Brauchen realistische Kostenschätzung - Bundesverkehrsminister Dobrindt muss endlich liefern

Die SPD-Landtagsfraktion begrüßt, dass der Bau einer zweiten S-Bahn-Stammstrecke für München näher rückt. Der Münchner Abgeordnete und Städtebaupolitiker, Andreas Lotte, zeigt sich erfreut über den Erlass eines Planfeststellungsbeschlusses durch das Eisenbahnbundesamt für den Bauabschnitt West des Mega-Infrastrukturprojekts. Lotte betont: "Die zweite Stammstrecke kann endlich das verstopfte Nadelöhr München durchbrechen. Das Projekt ist von überragender Relevanz für ganz Süddeutschland, ja sogar für die europäischen Schienennetze. Für Hundertausende Pendler gibt es nun Hoffnung, dem täglichen 'Sardinenexpress' zu entkommen."

Der SPD-Finanzpolitiker Dr. Herbert Kränzlein verwies darauf, dass nun der Freistaat, der Bund und die Bahn am Zug seien: "Wie brauchen ein verlässliches und vor allem realistisches Finanzierungskonzept für die zweite Stammstrecke. Die bisherigen Kostenschätzungen werden angesichts der jahrelangen Verzögerungen nicht mehr zu halten sein. Das Projekt ist ohne Alternative, dennoch haben die Steuerzahler ein Anrecht auf solide Zahlen."

Der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Bernhard Roos, sieht vor allem Bundesverkehrsminister Dobrindt von der CSU in der Pflicht: "Jede weitere Verzögerung geht auf sein Konto. Er muss gegenüber Bundesfinanzminister Schäuble und der Kanzlerin im Interesse Bayerns ein deutlich besseres Standing zeigen. Auch das ihm unterstellte Eisenbahnbundesamt muss nun schnellstens den letzten noch fehlenden Bauabschnitt Ost genehmigen."

Dr. Herbert Kränzlein

Mitglied des Haushaltsausschusses des Bayerischen Landtags

[mehr]

Andreas Lotte

Wohnungspolitischer und forschungspolitischer Sprecher der BayernSPD-Landtagsfraktion

[mehr]

Bernhard Roos

Verkehrspolitischer und industriepolitischer Sprecher der BayernSPD-Landtagsfraktion

[mehr]

089 4126 2347