Pressemitteilungen

24.02.2016

SPD-Fraktionsvizin Schmitt-Bussinger fordert Entschuldigung von Goppel

Verharmlosung der Naziverbrechen als "Unfug" darf nicht so stehen bleiben

SPD-Fraktionsvizin Helga Schmitt-Bussinger kritisiert die Bezeichnung der Verbrechen des Nationalsozialismus als "üblen Unfug" durch den CSU-Politiker Thomas Goppel scharf:

"Wie man auf die Idee kommen kann, den verbrecherischen Angriffskrieg und den Massenmord an über sechs Millionen Menschen als 'Unfug' zu verharmlosen, ist mir unbegreiflich. Ich fordere Herrn Goppel auf, diese Äußerung zurückzunehmen und sich öffentlich zu entschuldigen. Ich glaube und hoffe, dass er sich hier nur verrannt hat. Aber diese Aussage kann nicht unwidersprochen und unkorrigiert bleiben."

Helga Schmitt-Bussinger

Mitglied des Ältestenrates des Bayerischen Landtags

[mehr]

089 4126 2347