Pressemitteilungen

04.04.2017

Kabinett in der Oberpfalz: Barrierefreiheit nicht im Blick

Oberpfälzer Abgeordneter Reinhold Strobl vermisst Anschieben beim Bahnausbau

Die Beschlüsse des bayerischen Kabinetts für die Oberpfalz treffen bei dem SPD-Abgeordneten Reinhold Strobl auf ein differenziertes Echo: "Wir freuen uns, dass die Staatsregierung in der Oberpfalz getagt hat, vermissen aber Aussagen zu einigen wichtigen Vorhaben in der Region." So hätte der Oberpfälzer Abgeordnete eine Aussage zum Ausbau der Bahnstrecke zwischen Nürnberg und Schwandorf erwartet. "Das ist eine wichtige Verbindung, auf die wir hier setzen." Weiter bedauert der SPD-Abgeordnete, dass keine Aussagen zum barrierefreien Ausbau der Bahnhöfe Schwandorf und Weiden getroffen wurden. "Der Ministerpräsident hat die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum bis 2022 versprochen. Wir nehmen ihn hier beim Wort!"

Wichtig ist dem SPD-Haushaltspolitiker auch der Erhalt des Maxhütte-Denkmals "Hochofenplaza". Hier fordert er die Staatsregierung auf, die Verhandlungen mit dem Eigentümer über die Fördervoraussetzungen aktiv zu betreiben.

089 4126 2347