Pressemitteilungen

13.06.2017

Weltblutspendetag: BRK-Vizepräsident Paul Wengert ruft zur Teilnahme auf

SPD-Landtagsabgeordneter dankt allen Spendern für ihre Hilfe

Anlässlich des morgigen Weltblutspendetags (14. Juni 2017) ruft der SPD-Landtagsabgeordnete und Vizepräsident des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), Dr. Paul Wengert, die Menschen im Freistaat zur Teilnahme auf: „Bei schweren Unfällen, großen Operationen oder in der Krebsbehandlung sind Blutkonserven überlebenswichtig. Jeder von uns kann einmal in so eine Situation kommen. Deshalb bitte ich Sie, gehen Sie Blutspenden. Helfen Sie anderen, damit Ihnen bei Bedarf auch geholfen werden kann. Ich danke allen Menschen im Freistaat, die sich dazu bereit erklären.“

Vergangenes Jahr haben dem BRK zufolge nur 250 000 Menschen Blut gespendet - das sind gerade mal sieben Prozent der geeigneten Spender. Allein in Bayern werden jeden Tag etwa 2000 Blutspenden benötigt. Gerade in der Ferienzeit geht die Zahl der Spender stark zurück, warnt der innenpolitische Sprecher Wengert: „Blutspenden sind aber jeweils nur maximal einen Monat haltbar. Wer regelmäßig Blut spendet leistet einen großartigen Beitrag für unsere Gesellschaft. Vielleicht kann der Weltblutspendetag dazu dienen, das Bewusstsein dafür zu wecken. Mit einem kleinen Pikser und nur wenig Zeitaufwand kann jeder helfen, Leben zu retten."

Auf der Homepage des Blutspendedienstes des BRK lässt sich leicht herausfinden, wann und wo die nächste Gelegenheit zum Spenden ist.

Dr. Paul Wengert

Kommunal- und innenpolitischer Sprecher der BayernSPD-Landtagsfraktion

[mehr]

089 4126 2347