Pressemitteilungen

11.09.2018

Ganztagsausbau: CSU lässt die Schulen im Stich

Schulexpertin und Fraktionsvizin Dr. Simone Strohmayr: Finanzierung reicht hinten und vorne nicht aus - Konzentration auf Grundschulen wird der Sache nicht gerecht

Angesichts des heute vorgestellten Kabinettsbeschlusses zu Ganztagsschulen kritisiert die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Simone Strohmayr die mangelnde Finanzierung und die Konzentration auf die Grundschulen. "Was die CSU vorschlägt, reicht hinten und vorne nicht aus", ärgert sich Strohmayr. "Die weiterführenden Schulen werden darüber hinaus völlig ausgespart. Dabei ist es unerlässlich, endlich ein tragfähiges Konzept etwa zum Ausbau von Realschulen und Gymnasien im Ganztag zu entwickeln und auch die dazu benötigte Finanzierung bereitzustellen!"

Momentan sei die Nachmittagsbetreung an allen Schulen ein einziger Flickerlteppich: "Die Eltern behelfen sich mit wenigen Ganztagsangeboten, mit Horten, oft genug auch mit Oma und Opa. Anstatt den Familien endlich eine Stütze zu sein und gute Ganztagsschulen entstehen zu lassen, bremst die CSU die Entwicklung hier offenbar noch!" Der Ganztag leide unter der schwachen Finanzierung, die Qualität sei von Schule zu Schule und von Region zu Region unterschiedlich. "Was wir brauchen, ist eine radikale Verbesserung der Finanzierung, damit überall Fachpersonal für guten Ganztag eingestellt werden kann. Die Qualität darf nicht leiden. Und wir brauchen einheitliche Qualitätsstandards, die auch überprüft und evaluiert werden. Es kann nicht sein, dass die Kinder am Nachmittag von befristeten 400-Euro-Kräften betreut werden. Hier wird am falschen Ende gespart!"

Dr. Simone Strohmayr

Stellvertretende Vorsitzende der BayernSPD-Landtagsfraktion

[mehr]

089 4126 2347