Pressemitteilungen

28.11.2018

Doris Rauscher ist neue Vorsitzende des Sozialausschusses

Ebersberger SPD-Landtagsabgeordnete einstimmig gewählt - Will Kinderarmut bekämpfen und Verbesserungen für Familien erreichen

Die Ebersberger SPD-Landtagsabgeordnete Doris Rauscher ist die neue Vorsitzende des Sozialausschusses des Bayerischen Landtags. Sie wurde heute (28. November) in der konstituierenden Sitzung des Landtags zum neuen Gesicht des Ausschusses für Arbeit und Soziales, Jugend und Familie gewählt. „Ich freue mich über das fraktionsübergreifende Vertrauen und die hoffentlich konstruktive Zusammenarbeit zu all den Themen, die die Menschen in unserem Land direkt berühren!“

In ihrer neuen Funktion als Ausschussvorsitzende hat Rauscher einiges vor: Zu den aktuell herausragenden Themen gehören für sie unter anderem Verbesserungen für Familien, zum Beispiel durch eine bessere Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Pflege, die Bekämpfung der Armutsgefährdung vor allem bei Kindern, Weichenstellungen für ein inklusives und barrierefreies Bayern sowie für eine zeitnahe Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Erzieherinnen und Erzieher und der Qualität für die Kinder. Auch an ihren Vorschlägen für ein Seniorenmitwirkungsgesetz und für das Recht auf Weiterbildung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer möchte Rauscher festhalten und die Gleichstellung von Frauen voranbringen. „Ich stehe für eine menschliche, offene und moderne Sozial- und Familienpolitik. Es gibt viel zu tun und ich freue mich, die sozialpolitischen Herausforderungen in Bayern anzugehen.“

Doris Rauscher als Vorsitzende des Sozialausschusses
Doris Rauscher als Vorsitzende des Sozialausschusses
Download: Foto in hoher Auflösung (Nutzung kostenfrei)

Rauscher war in der vergangenen Legislaturperiode bereits stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses. Sie ist auch sozial- und familienpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion. Die 51-Jährige aus Ebersberg in Oberbayern ist gelernte Erzieherin und hat vor ihrer Zeit im Landtag als Pädagogische Leiterin 28 Kindertageseinrichtungen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes geführt.

089 4126 2347