Pressemitteilungen

07.05.2019

Umstrittenes Mathe-Abi: Prüfungsergebnisse offenlegen - Benotung gegebenenfalls anpassen

Bildungspolitikerin Dr. Simone Strohmayr: Kultusministerium muss transparent mit den Prüfungsergebnissen umgehen und sie zeitnah veröffentlichen

Die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Dr. Simone Strohmayr hat das bayerische Kultusministerium aufgefordert, die Prüfungsergebnisse des umstrittenen Matheabiturs zeitnah und bayernweit zu veröffentlichen und gegebenenfalls nötige Konsequenzen zu ziehen. Ein entsprechender SPD-Dringlichkeitsantrag wird morgen (09.05.2019) im Bildungsausschuss des Landtags behandelt.

"Sollte sich herausstellen, dass der Notendurchschnitt in diesem Jahr tatsächlich deutlich schlechter ist als in den Jahren zuvor, muss die Staatsregierung handeln. Das ist sie den Schülerinnen und Schülern schuldig, schließlich geht es hier um deren Zukunft!", unterstreicht Strohmayr. Die SPD-Politikerin schlägt in diesem Fall vor, ein konsistentes Verfahren zu entwickeln, mit dem die Noten so angepasst werden können, dass sie dem ungefähren Durchschnitt der vergangenen Jahre entsprechen.

Material:

Dringlichkeitsantrag Mathe-Abitur (PDF, 87 kB)

089 4126 2347