Pressemitteilungen

26.03.2020

Corona: SPD-Innenpolitiker Schuster dankt Rettungskräften, Feuerwehren und Polizei

Stefan Schuster: Noch nie dagewesene Extremsituation - Nicht nur medizinisches Personal ist im Dauereinsatz

Der innenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Stefan Schuster dankt in der Corona-Krise speziell auch den Rettungskräften, den Feuerwehren und der Polizei. "Nicht nur Ärztinnen und Ärzte und das gesamte medizinische und pflegerische Personal leisten Übermenschliches in der Corona-Krise, auch die Rettungskräfte, die Feuerwehren und die Polizei durchleben aktuell eine Extremsituation. Die Rettungskräfte und die Feuerwehren bewältigen in der medizinischen Notlage ein deutlich höheres Arbeitspensum. Die Polizeikräfte müssen, zusätzlich zu ihren sonstigen Aufgaben, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen überwachen."

Schuster unterstreicht, dass sich die Einsatzkräfte auch einer erhöhten gesundheitlichen Gefahr aussetzen müssen. "Während derzeit viele Menschen daheim in den sicheren vier Wänden im Homeoffice sitzen, gehen diese Menschen jeden Tag raus, sind mit vielen Personen in Kontakt und haben somit ein sehr viel höheres Risiko, sich anzustecken."

Schuster ruft die Bevölkerung auf, alle Berufsgruppen, die in der Corona-Krise für das Allgemeinwohl arbeiten, zu unterstützen. "Oftmals reicht ja schon ein einfaches 'Dankeschön' oder eine nette Geste. Bitte bleiben Sie aber auf Abstand zu dieser Personengruppe, um sie nicht unnötig zu gefährden!"

089 4126 2347