Pressemitteilungen

13.05.2020

Digitale Kommunikationswerkzeuge nützen nichts, wenn die Hardware fehlt

SPD-Bildungspolitikerin Strohmayr zur Piazolo-Pressekonferenz: Alle Schüler in Bayern brauchen ein digitales Endgerät und schnelles Internet

Die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Dr. Simone Strohmayr hält die heute (13.5.) von Kultusminister Piazolo vorgestellten Rahmenbedingungen für das "Lernen zu Hause" für nicht ausreichend: "Der Minister redet am entscheidenden Problem vorbei: Die besten digitalen Kommunikationswerkzeuge nützen nichts, wenn es an der Hardware fehlt. Noch immer haben zahlreiche Kinder in Bayern keinen Computer für das Lernen zur Verfügung. Ich kann meine Forderung nur wiederholen: Jede Schülerin und jeder Schüler braucht ein digitales Endgerät. Wenn es privat nicht finanziert werden kann, muss der Staat nach Lösungen suchen."

Der Erfolg des jetzt angedachten Wechsel-Schulmodells hänge entscheidend davon ab, ob auch die technischen Voraussetzungen für das Lernen zuhause gegeben sind. Die SPD hat für morgen (14.5.) ein Antragspaket zur digitalen Bildung in den Bildungsausschuss eingebracht. Nähere Informationen finden Sie hier.

Piazolo hatte angekündigt, dass künftig alle weiterführenden Schulen mit Microsoft Teams for Education und dem digitalen Tool "mebis" unterstützt werden.

089 4126 2347